Presse

Feuerwehrmänner laufen 1200 Kilometer bis zum Priw

LN online 21.06.2022
Ziel erreicht: Zum Abschluss liefen die Teilnehmer der Grenztour zum Priwallstrand.
In Oberfranken gestartet, erreichten sie Montagabend mit dem Priwall den nördlichsten Punkt der ehemaligen innerdeutschen Grenze. Zwölf Feuerwehrmänner liefen für einen guten Zweck 1200 Kilometer.

Travemünde

"An die Grenzen gehen" - das Motto der Aktion hat eine Doppelbedeutung. Denn sowohl sportlich als auch geografisch sind zwölf Feuerwehrmänner aus fast ganz Deutschland an Grenzen gegangen. Insgesamt 1200 Kilometer absolvierten sie bei einem Charity-Lauf entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze von Oberfranken bis zum Priwall. Und das Unterfangen war nicht ganz so einfach, denn als Staffelstab wurde nicht ein 50 Gramm leichtes Holz wie bei anderen sportlichen Wettbewerben üblich verwendet: Bei jeder Übergabe musste ein etwa 20 Kilogramm schweres Atemschutzgerät an den nächsten Läufer weitergereicht werden. Ziel am Montagabend waren der Gedenkstein an der Grenze zwischen Mecklenburg und Lübeck und anschließend der Priwallstrand. Dort fielen sich die erschöpften aber glücklichen Läufer nach dem Zieleinlauf in die Arme. Und anschließend lud die Freiwillige Feuerwehr Priwall zu Grillwurst und Bier in ihre Fahrzeughalle ein.

Weiterlesen: Feuerwehrmänner laufen 1200 Kilometer bis zum Priw

Travemünder Hafenbahnhof: Blick hinter die Kulissen

 Ln online 18.06.2022

Alte Architektur mit wunderschönen Stahlbögen: Tunnel und Bahnsteig müssen noch saniert werden. Tag der offenen Tür Hafenbahnhof
Travemünde
Der Hafenbahnhof Travemünde lag nach dem Dezember 2017, als der letzte Vorhang bei der Kulturbühne fiel, lange im Dornröschenschlaf. Das Gebäude stand leer, nichts passierte mit der seit 1992 unter Denkmalschutz stehenden Immobilie. Das änderte sich, als Rechtsanwalt Gerd Benoit aus Pansdorf im Sommer 2020 den Bahnhof erwarb. Nicht schnell, immer nur in kleinen Schritten, aber es bewegte sich etwas. Die Bahnhofshalle und andere Räumlichkeiten wurden freigelegt, alte Toiletten abgerissen, der Bahnsteig entrümpelt. Vor einigen Monaten wurde damit begonnen, das Dach, das nach einem Sturm im März 2020 zerstört wurde und notdürftig mit Planen abgedeckt war, neu zu decken. Die Arbeiten sollen in einem halben Jahr beendet sein.

Weiterlesen: Travemünder Hafenbahnhof: Blick hinter die Kulissen

Travemünde: Alten Hafenbahnhof beim Tag der offenen Tür neu entdecken

LN online 14.06.2022

So sah das Hafenbahnhofsgebäude in den 1920er Jahren aus. Damals hieß die Haltestelle noch Travemünde-Stadt.

Nachdem bei der Kulturbühne Travemünde im Dezember 2017 der letzte Vorhang fiel, wurden die Türen des Hafenbahnhofs geschlossen. Das historische Gebäude an der Vogteistraße stand danach leer. Im März 2020 kaufte Rechtsanwalt Gerd Benoit aus Pansdorf die Immobilie. Seitdem wird der Hafenbahnhof saniert und schick gemacht. Jetzt lädt der Eigentümer zu einem Tag der offenen Tür ein. "Alle Travemünder und Travemünderinnen, auch Lübecker und Lübeckerinnen sowie andere Interessierte sind herzlich eingeladen zu einer Besichtigung des zwischenzeitlich hergestellten baulichen Zustands mit den vielen denkmalpflegerischen Besonderheiten", sagt Thomas Schröder-Berkentien, Hausarchitekt Benoits und spezialisiert auf die Sanierung von historischen Gebäuden.

Der aktuelle Stand in der Vogteistraße: Das Dach des Hafenbahnhofs ist neu gedeckt. Die Sanierung geht langsam voran.

Am Sonnabend, 18. Juni, werden die Türen des Hafenbahnhofs ab 11 Uhr geöffnet. Bauherr, Architekt sowie einige Handwerker der ausführenden Spezialfirmen werden dabei sein und für Fragen der Besucher zur Verfügung stehen. Auf Wunsch gibt es fachliche Führungen durch den Bahnhof mit Erläuterungen zur Baugeschichte und zu den bei der Instandsetzung verwendeten Materialien. Für kleine Erfrischungen ist gesorgt. Anmeldungen sind nicht erforderlich.

 

Vaterstädtische Blätter Nummer 21
Lübeck, den 20. Juli 1919

Der neue Travemünder Hafenbahnhof

(Mit drei Abbildungen.)
Der Artikel ist einsehbar:
Aktuelles
Eisenbahn und Bahnhöfe
Hafenbahnhof

Keine Schonfrist auf dem Priwall: Stadt verteilt Knöllchen an Falschparker

Ln online 12.06.2022
Im Parkhaus gegenüber sind noch viele Plätze frei. Trotzdem werden Autos in der Halteverbotszone abgestellt. Wer ein Knöllchen bekommt, muss 25 Euro zahlen.
Die Stadt Lübeck macht auf dem Priwall Ernst: Am Pfingstmontag verteilte der Ordnungsdienst in der Ferienanlage Beach Bay 60 Knöllchen. Kurz zuvor war dort eine Halteverbotszone eingerichtet worden.
Travemünde.
Die Schonfrist währte nicht lange: Am Freitag vor Pfingsten wurde das letzte Verkehrsschild aufgestellt, und am Pfingstmontag gab es die ersten Knöllchen. Gleich drei Mitarbeiter des städtischen Ordnungsdiensts waren in den Straßen der Ferienanlage Beach Bay auf dem Priwall unterwegs, um die Einhaltung der neuen Verkehrsregelung zu kontrollieren – und Verstöße zu ahnden. Die „Mission“ war erfolgreich:
Etwa 60 weiße Zettel, bedruckt unter anderem mit der Uhrzeit, dem Kennzeichen und der Art des Verstoßes, wurden hinter die Scheibenwischer geklemmt. Jeder Falschparker muss jetzt mindestens 25 Euro an die Stadtkasse überweisen.

Weiterlesen: Keine Schonfrist auf dem Priwall: Stadt verteilt Knöllchen an Falschparker

Hafenbahnhof Travemünde: Das neue Dach ist fast fertig

LN online 08.06.2022
Das Dach ist neu gedeckt und fast fertig. Beim Hafenbahnhof geht es langsam voran.
Travemünde.
Beim Hafenbahnhof Travemünde geht es mit den Arbeiten weiter – aber irgendwie auch nicht. Das neue Dach ist fast fertig gedeckt, der Bahnsteig wurde entrümpelt, marode Einbauten entfernt. Mit dem Innenausbau will der Eigentümer jedoch warten, bis ein Nutzungskonzept feststeht. Das hat er bisher

Noch fünf Traumschiffe kommen dieses Jahr nach Travemünde

Ln online 28.05.2022
Die „Europa“ war zuletzt im September 2020 zu Gast in Travemünde.
Sie kommen zurück: Sechs Kreuzfahrtschiffe steuern in diesem Jahr Travemünde und Lübeck an. Vor einem Jahr waren es lediglich drei Traumschiffe, 2020 nur eines. Thomas Krohn

Travemünde.

Nach der Kreuzfahrer-Flaute wegen Corona in 2020 und 2021 steuern einige Ozeanriesen jetzt wieder Travemünde und Lübeck an. Nicht so viele wie noch vor einigen Jahren, aber immerhin zwölf Anläufe mit sechs Schiffen sind bis September geplant. Die Lübecker Hafengesellschaft (LHG) indes ist zurückhaltend. Sie veröffentlicht auf ihrer Homepage nach wie vor keine Anlaufliste. Auch Lübeck und Travemünde Marketing (LTM) bewirbt den Kreuzfahrttourismus nicht mehr aktiv.

Weiterlesen: Noch fünf Traumschiffe kommen dieses Jahr nach Travemünde

Priwall: Hat das Park-Chaos bei Beach Bay in Travemünde jetzt ein Ende?

Ein Schild am Dünenweg zeigt es an: Das gesamte Areal an der Beach Bay ist jetzt eine Halteverbotszone.

Travemünde.

Seit Anfang April ist das neue Parkhaus am Dünenweg auf dem Priwall in Betrieb. Jetzt macht die Stadt den zweiten Schritt, um das Park-Chaos bei Beach Bay zu beenden: Künftig gilt auf allen Straßen der Ferienanlage ein eingeschränktes Halteverbot. Was heißt: Fahrzeuge dürfen dort nur noch maximal drei Minuten zum Be- und Entladen parken. Die Urlauber werden bereits bei ihrer Ankunft an den Rezeptionen der Apartmentvermieter über die neue Regelung informiert. Bis Freitag sollen alle Verkehrsschilder montiert sein.

Ein Jahr ist es her. Mit der Öffnung des Tourismus in Schleswig-Holstein nach Lockerung der Corona-Beschränkungen rollte zu Pfingsten 2021 die erste Urlauberwelle an die Ostseeküste. Auch nach Travemünde und auf den Priwall. Mit den Touristen kamen die Autos. In der Ferienanlage Beach Bay wurde das zum großen Problem.

Weiterlesen: Priwall: Hat das Park-Chaos bei Beach Bay in Travemünde jetzt ein Ende?

»Rumstieg’s Wurst + Schinken + Eintöpfe« hat Tschüß gesagt

Travemünde 31.05.2022

Nach 38 Jahren auf dem Wochenmarkt in Travemünde musste Marion Rumstieg mit ihrem Verkaufswagen leider Tschüß sagen. Sie ist sehr traurig, Krankheit und personelle Gründe sind die Ursachen.

Ihre »Alte Meierei«, der Laden in Groß Sarau am Ratzeburger See, Hauptstraße 5, ist donnerstags, freitags und samstags weiterhin geöffnet. Das Geschäft ist unter Tel. 04509/8374 erreichbar.

Marion Rumstieg in ihrem Verkaufswagen auf dem Wochenmarkt in Travemünde. – Foto: Archiv TA
Marion Rumstieg in ihrem Verkaufswagen auf dem Wochenmarkt in Travemünde. – Foto: Archiv TA

Marion Rumstieg dankt ihren treuen, liebenswerten und auch sehr oft sturmerprobten Kunden für ihre liebevolle Treue über all die Jahre. Der Abschied fällt ihr sehr schwer. TA


Neue Attraktion bei Star Wars in Dassow: Das bietet die große Ausstellung mit kleinen Modellen

OstseeZeitung 01.06.2022
Ein Stormtrooper wacht in der neuen Ausstellung in Dassow über die Wüstenstadt Mos Eisley.