× Infos und Hinweise ...

Die unendliche Geschichte: Fährpreiserhöhungen

4 Jahre 10 Monate her #251 von Erdmann Eckhard
Die unendliche Geschichte: Fährpreiserhöhungen, 07 Oct. 2014 08:38

Die unendliche Geschichte: Fährpreiserhöhungen

Zahlen, Daten, Fakten, Fragen, Antworten, Erklärungsversuche unter diesem Verlauf erlebten die Zuschauer und Hörer die Informationsveranstaltung am 01.10.2014 in der Halle 2 Am Priwallhafen 10 zum Thema:

Kein Ende in Sicht bei den Fährpreiserhöhungen !!

Herr Pluschkell Aufsichtsratsvorsitzender der Holding Stadtwerke und Herr Nibbe Geschäftsführer Stadtverkehr warben um Verständnis für die anstehenden Fährpreiserhöhungen.
Der Service sei besser geworden, die Schulungen des Personals seien fortgesetzt worden, die Stadtwerke muss das Defizite der Fähren ausgleichen, die Sicherheit auf den Fähren wurde erhöht, die Fähren sind überholt wurden, die Fähranlieger sind instandgesetzt worden.

Auf die Sorgen und Nöte der Priwallbewohner wurde von ihrer Seite nicht groß eingegangen, man habe Verständnis für die Sorgen, aber die Fährpreise werden zum 01.01.2015 erhöht.
Das die enormen finanziellen Belastungen für Priwaller auf Dauer nicht zuleisten sind, wurde bedauert.

Die Anregung eines Zuhörers Herr Pluschkell solle mal die Holdingjacke Jacke auszuziehen und dafür die sozialdemokratische Jacke anziehen, endeten leider nur in politischen Statements als Mitglied der Bürgerschaft und deren Verantwortung gegenüber der Holding.
Eine sozialpolitische Sichtweise was die Sorgen und Nöten der Priwaller betrifft suchten die Zuschauer bei seinen Ausführungen vergebens

Auf die Frage wie sich die Preisgestaltung der Fährpreise, hier im besondern der Jahrespreis für das KFZ , darstellt, gab es keine befriedigende Antwort. Es bliebt das Gefühl es gibt keine erklärbare Preiskalkulation, sondern nur das Bestreben die Preise kontinuierlich zu erhöhen.

Über das Aussetzen von zukünftigen Fährpreiserhöhungen kann man reden, wenn eine schwarze Null erreicht wird. Für das Erreichen der schwarze Null sind die Hoffnungsträger der Holding die Ferienanlagen Novasol und Landal und in der nächsten Zukunft das Waterfront- Projekt.

Argumente die dagegen sprechen, wie die Umsetzung von Waterfront kann bis zu 6-8 Jahre dauern, wurden zur Kenntnis genommen, für die Priwaller und deren Sorgen dass es keine weiterer Erhöhungen geben wird, keine positive Hoffnung.

Etwas Hoffnung keimte auf, die Herrn Nibbe u. Pluschkell bestätigten Gespräche zwischen dem Stadtverkehr und dem Management der Ferienhausanlage über die Gewährung eines Großkundenrabattes.

Das Gewähren eines Großkundenrabattes für die Gemeinschaft der Priwallbewohner sei möglich. Genaueres muss man in weiteren Gesprächen klären so die Herrn Pluschkell und Nibbe.

Das Einsetzen eines Arbeitskreises wurde angeregt, für alle Beteiligte die Gelegenheit auch über kreative Fährangebote (z.B. Schnupperkarte wie bei der Bahn probieren; Ermäßigung für Familien und Senioren ) nachzudenken.

Offen bleibt die Frage wie lange es noch die Fährfreiheit für Fußgänger incl. Fährrad für Priwaller mit dem ersten Wohnsitz auf dem Priwall geben wird.

Der Vorstand wird sich Mitte November erneut mit dem Stadtverkehr in Verbindung setzen um weitere Gespräche/Arbeitskreis zu vereinbaren.

Erdmann

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.099 Sekunden
Powered by Kunena Forum