Info- Abend Januar 2020


TOP 4 Fragen des Vereins zur Sitzung mit Bürgermeister, Senatoren, Ortsrat
E. Erdmann berichtet, dass die - auch an die Mitglieder versandte - Frageliste des Vereins an Ortsrat bzw. an Verwaltung und Senatoren den Weg nach Lübeck gefunden haben. Er erläutert kurz die Fragen zu folgenden Themen:
Aktueller Stand zur Umsiedlung der Archive, Nachnutzung des Krankenhausgelän-des. Umsetzung des Bürgerschaftsbeschlusses vom September zum „Hochwasserschutz auf dem Priwall auch unter Berücksichtigung des Meeresspiegels, Zeitplanung zum Umzug der Berufsbildungsstätte, zukünftige Fährpreiserhöhungen. Auch wenn die Fragen nicht neu sind, sollten sie doch am 22. Januar im Ortsrat  behandelt werden. Nach der OR-Sitzung sollen im Rahmen der zweiten Stadtteilkonferenz spezielle Travemünder Themen erörtert werden. Anschließend haben die Bürger Gelegenheit, den Mitgliedern des Senats Fragen zu stellen und/oder der Verwaltung Fragen einzubringen, Anregungen mit auf dem Weg zu geben.


TOP 5 „Wir vom Priwall“ (WvP)
E. Erdmann berichtet von der internen Redaktionssitzung am 05. Dezember zur Vereinszeitung WvP. Er bedankt sich bei Frau Rosenwald für die geleistete Arbeit und bei denen, die aktiv an dem Fortbestehen der Zeitung mitarbeiten wollen. Auch wenn es in der „Nach-Rosenwald-Zeit“ nicht einfach sein wird, soll die Zeitung vorerst zweimal im Jahr erscheinen. Herr Baginski von der Druckerei in Travemünde, der leider an der Sitzung nicht teilnahm, wurde über das Ergebnis der Sitzung von Erdmann informiert. Er ist ein kooperativer und verlässlicher Partner für Satz, Druck und Anzeige. Die Beiträge sind bis zum 11.März 2020 bei Frau Amanda von Wildenradt einzureichen, die sich dankenswerter Weise als Koordinatorin und Ansprechpartnerin für alle Fragen der Redaktion zur Verfügung gestellt hat. Auch das Dummersdorfer Ufer wird sich mit interessanten Beiträgen an der WvP betei-ligen. Ein Chefredakteur wurde bisher leider noch nicht gefunden.R. Lichtenhagen fragt, wer zukünftig presserechtlich verantwortlich sein wird. Die presse-rechtliche Verantwortlichkeit einer Person für den Inhalt der Zeitung ist noch ungeklärt. E. Erdmann will diese Frage noch klären und einen Ansprechpartner benennen. Probleme oder Vorwürfe gab es in der Vergangenheit nicht.


TOP 6 Jahresübersicht 2020
Eine vorläufige Übersicht wurde an die Mitglieder versandt. Ergänzende Termine hierzu sind:
27. März 2020 18 °° Uhr Jahreshauptversammlung in der Seglermesse
20.06.2020 Matjesessen
15.08.2020 Sommerfest
04.09.2020 Blaufahrt
E. Erdmann weist daraufhin, dass die Einladungen - wie bisher - jeweils rechtszeitig per E-Mail versandt, bzw. im Vereinskasten ausgehängt werden.


TOP 7 Rückschau
E. Erdmann erinnert, daran dass das Thema Hochwasserschutz noch nicht abgeschlossen ist (s. a. TOP 9).


TOP 8 Vorschau
Der nächste Info-Abend findet am 4. Februar 2020 in der Seglermesse statt, ansonsten siehe TOP 6.


TOP 9 Verschiedenes
E. Erdmann berichtet wie folgt zu den Themen:
a) Parken am Strand (durch Gäste von Henssler an der Norderfähre)
In unerlaubter Weise werden die Wege auf dem Priwall zum Anleger der Norder-fähre als Zufahrtsstraßen zum Restaurant „Ahoi“ genutzt. T. Krohn wird am Wo-chenende hierzu und zur Parkplatzsituation auf dem Priwall ein Artikel in der LN veröffentlichen. Der Bericht war Anlass, die Verkehrssituation auf dem Priwall erneut intensiv zu diskutieren


b) Hochwasserschutz
E. Erdmann kümmert sich, um die Ergebnisse der Umsetzung des Bürgerschafts-beschluss vom September 2019 in Erfahrung zu bringen und wird Herrn Schröder als zuständigen Fachbereichsleiter zu dem Maßnahmenbündel ansprechen.
c) Stadtarchiv Lübeck und Magazin der HL auf dem Priwall
Ausgehend von den Gerüchten, dass die Häuser 4 und 5 des ehemaligen Kranken-hauses an Hrn. Hollesen verkauft werden, wenn das Magazin auszieht, erklärt E. Erdmann, dass an dem Gerücht nichts dran ist. Die Notwendigkeit von Mitarbeiter-wohnungen Beach Bay und Forderungen aus dem B-Plan wurden diskutiert. Er verweist hierzu auf die anstehende Ortsratssitzung. Anmerkung: Wirtschaftssenator Sven Schindler (SPD) berichtete (in der OR-Sitzung am 08.01.20), die beiden von der Bücherei genutzten Blöcke des ehemaligen Priwallkrankenhauses sollen an die Grundstücksgesellschaft »Trave« überschrieben werden, um speziell für Beschäftigte aus der Gastronomie Wohnraum zu schaffen (aus TA).


d) Öffentlichkeitsbeteiligung Küstenwald am 29. Januar 2020
Am 29. Januar um 17 °° Uhr findet in der Aula der Stadteilschule die Öffentlichkeits-beteiligung zum LSG Küstenwald statt. Es ist ein (erster) Schritt im Rechtsetzungsverfahren zwecks Ausweisung eines Schutzgebietes. E. Erdmann spricht die im vorgesehenen Landschaftsschutzgebiet verbliebenen Baulasten (Steine, Erdwälle, etc.) aus dem Waterfront-Projekt an. Diese sollen nach Rücksprache mit der Ver-waltung auch beseitigt werden. Es wird darauf hingewiesen, dass es nicht hinrei-chend ist lediglich das Gutachten zu besprechen, sondern es sollte auch die maß-gebende Verordnung vorgestellt werden. Auch der verschobene Antrag der GAL zur Teilfläche 1a (Kohlenhof) wird hinterfragt. Auf der Teilfläche 1a soll eine multifunkti-onale Fläche entstehen, was immer darunter zu verstehen ist, erklärt E. Erdmann. Es wird vorgeschlagen und von E. Erdmann begrüßt, dort neue Bäume dort anzupflanzen (in Umsetzung des CDU-Vorschlages). Die Teilnahme einer großen Zahl von Priwallbewohner an der Öffentlichkeitsbeteiligung ist wünschenswert.


e) Fusion
E. Erdmann berichtet, dass Hr. Klempin ins Krankenhaus gekommen ist und auch von daher derzeit über keine Neuigkeiten zu berichten ist. Er erklärt, dass der ursprünglich avisierte Zeithorizont (Ende 2019) zur Fusion mit dem Wochenendhaus-besitzer verstrichen ist.


f) Stadtjäger Böstrow
E. Erdmann hat den Stadtjäger Hrn. Böstrow für den Info-Abend im Februar einge-laden, der im Jahr 2012 schon einmal über Wildschweine, Dachse, Waschbären und Rehe berichtet hatte


g) Priwallfähre VI
E. Erdmann bat T. Krohn über die neuste Entwicklung zu berichten. Unter Bezug-nahme auf den am Mittwoch erscheinenden Artikel in der LN berichtete dieser, dass die unendliche Geschichte nun ein Ende finden soll. Das Fahrgastschiff soll in die-ser Woche in die Travemünder Werft Marina Baltica verholt werden und von einem Gutachter inspiziert werden. Daraufhin erfolgt die Reparatur. Davon unberührt wird der Streit über die Kostenübernahme vor dem Landgericht Lübeck fortgeführt.


h) Test Norderfähre und Antrag zur ganzjährigen Nutzung der Norderfähre
Anschließende spricht E. Erdmann das Thema ganzjähriger Betrieb der Norderfähre an. Die Testphase zwischen den Tagen war offensichtlich sehr erfolgreich. Es wird berichtet, dass ein Fährmann von einer zweiten (geplanten) Testphase im Februar 2020 sprach. Das Thema führt zur Diskussion der Fahrradwege auf dem Priwall.
Es wird weiterhin nachgefragt, warum der Waldweg hinter dem Reitstall nicht instandgesetzt wird. Über das Auftreten von Legionellen im Beach Bay und über das Verschenken des im Rondell der Beach Bay liegenden Ankers für die Peking wird diskutiert.
Ende 19:47 Uhr