Protokoll zum Info - Abend des Vorstandes am 10.07.2018

  1. Bevor E. Erdmann den Info- Abend mit dem Bericht des Vorstandes fortsetzt, heißt I. Zimmermann die Neumitglieder willkommen.
  • E. Erdmann berichtet sodann über die nichtöffentliche Sitzung vom 03. Juli 2018: Der Vorstand hat sich u. a. mit der Satzung befasst, die in einer überarbeiteten Fassung zur nächsten Jahreshauptversammlung in einer beschlussfähigen Fassung vorliegen soll. Gegenstand der Sitzung war zudem eine Aktualisierung der internen Aufgabenverteilung der Vorstandsmitglieder und Beiräte. Beschlossen wurde die Anschaffung eines Vereins-PC, auch um die Anforderungen der neuen Datenschutzverordnung zu genügen.
  • Die Gemeinschaft der Priwallbewohner ist auf Antrag von E. Erdmann weiterhin für „Vereine/Institutionen“ durch ihn als Mitglied im Ortsrat vertreten Der Ortsrat setzt sich i. W. entsprechend dem Ergebnis der Kommunalwahl zusammen. Bisher waren darüber hinaus fünf Mitglieder von „Vereine/Institutionen“ im Ortsrat vertreten. Der durch den Verzicht der AfD vakant gewordene Platz wurde an die Siedlergemeinschaft Travemünde als sechster Sitz an diese Gruppe vergeben.
  • Zum Zustand des „Rundwanderweges südlicher Priwall“ und der Reitwege im Naturschutzgebiet findet nach der Sommerpause ein Gespräch mit den dafür maßgeblichen Stellen, Stadt HL, Kurverwaltung, Landschaftspflegeverein Dummersdorfer Ufer e.V. und der Gemeinschaft der Priwallbewohner statt.
  • Zum Verkehrskonzept für den Priwall berichtet E. Erdmann, dass das zweite vorbereitende Treffen mit der HL und damit auch die öffentlichen Veranstaltung erst nach den Sommerferien stattfinden kann. Die Stadt HL begründet dies damit, da zurzeit weder verwertbare Zwischenergebnisse noch neue planerische Erkenntnisse vorliegen. Das Planungsbüro (Fa. urbanus) ist noch mit der Aktualisierung des Gutachtens beschäftigt.
  • Zum Thema Hochwassersicherungen auf dem Priwall berichtet E. Erdmann, dass diesbezüglich leider nichts Neues zu berichten ist. Im Schreiben vom 28.12.2017 an Senator Hinsen hatte E. Erdmann noch einmal explizit die Situation bei Hochwasser an der Landesgrenze zu MV und den notwendigen Abstimmungsbedarf mit MV angesprochen. Da es sich um eine länderübergreifende Angelegenheit handelt, ist offensichtlich eine Antwort für die Verwaltung besonders schwierig.
  • Über den aktuellen Stand der Planungen des Festausschusses “Flohmarkt und Sommerfest” bei der Freiwilligen Feuerwehr Priwall, Fliegerweg, am 11. August berichtet I. Zimmermann: Beim Sommerfest werden noch helfende Hände gesucht! E. Erdmann regt an, einen verbindlichen Endtermin für das Ende des Sommerfestes auf 23°° Uhr festzulegen. Dem wird von der Versammlung zugestimmt.
  1. Der Ausblick
  • beginnt mit den von Fr. C. Scharley organisierten beliebten Bingo-Veranstaltungen, die ganzjährig jeden ersten Sonnabend im Monat im Café-Restaurant Herzhaft Süß & Mee(h)r (HSM) stattfinden.
    • Die Anmeldeliste für die Blaufahrt (der Kostenbeitrag beträgt 35,- € pro Person) liegt im Friseurpavillon Seeger aus. Abfahrt ist am 08.September 2018 um 8 °° Uhr von der Fähre auf der Travemünder Seite.
    • Für die Fahrradtour am 21.07.2018 nach Rosenhagen hat E. Erdmann Tische beim Café Strandgut reserviert. Treffpunkt ist wieder der Tante Emma – Laden (ML 40) um 14 °° Uhr. Fußgänger starten um 13:30 Uhr.
    • Weitere Besichtigungen, Passat und der Ostseestation, sind geplant.
  1. Unter Verschiedenes
  • spricht E. Erdmann die neuen Vorgaben zur Datenschutzverordnung an. Beauftragt wurde der RA Krause, der vergleichsweise für wenig Geld die Datenschutzerklärung überarbeitet. Zugriff auf die sensiblen Daten der Mitglieder haben nur der Kassenwart und Vorstandsvorsitzende. Ein Datenschutzbeauftragter ist nicht erforderlich.
  • Ein Fragenkatalog für das im Herbst vorgesehene Gespräch mit der Innensenatorin Glogau und dem Bereichsleiter Schröder muss noch vorbereitet werden. Um Anregungen wird gebeten.
  • Fragen und Anregungen der Mitglieder betrafen:
    • Herr Siems schlägt vor, die Lotsenstation zu besichtigen.
    • E. Erdmann nimmt die Anregung auf, ob von der Kurverwaltung das Boule Spiel am Yachthafen des Rosenhofs oder an anderer Stelle auf dem Priwall unterstützt werden kann. Das Problem liegt in der Pflege der Anlage. Er wird trotzdem die Kurverwaltung ansprechen, ob - z.B. auf dem Kinderspielplatz im Wald - eine Fläche zum Spielen auf dem Priwall eingerichtet werden kann.

Ende: 19:35 Uhr