× Infos und Hinweise ...

Schriftverkehr mit dem Stadtverkehr Großkunden - Rabatt

4 Jahre 3 Monate her #454 von Erdmann Eckhard
Sehr geehrter Herr Erdmann,

nach wie vor steht noch unser gemeinsamer Termin für einen Workshop aus (insofern beziehe ich mich auch auf Ihr Schreiben vom 10.02.2015), auf dem wir zu überlegen haben, ob es neue Wege geben kann,
• einerseits den Forderungen aus Ihrem Verein nachzukommen,
• anderseits die Wirtschaftlichkeit unseres Bereiches Fähren mindestens zu halten, wenn nicht sogar zu steigern.

Für die Kfz-Nutzung dieses Personenkreises haben Sie die Forderung nach einem Großkundenrabatt an uns herangetragen. Diese Forderung wurde bei der Veranstaltung am 01.10.2014 auf dem Priwall durch die Teilnehmer/innen bekräftigt. Hieraus entstand die Idee, in einem gemeinsamen Workshop nach Lösungen zu suchen, ohne dabei das unternehmerische Ziel einer wirtschaftlichen Gesundung des Betriebes („schwarze Null“) zu gefährden.

Vor dem Hintergrund eines wirtschaftlichen Ergebnisses stellt sich uns selbstverständlich die Frage, wie evtl. zu gewährende Rabatte finanziert werden könnten. Die Finanzierung durch eine infolge einer Rabattierung rein hypothetisch höhere Nachfrage zu erreichen, halten wir nicht für realistisch. Erst mit der zusätzlichen Belebung des Priwalls erschließen sich zusätzliche Kundenpotentiale. Deshalb sehen wir eine kurzfristige Lösung lediglich im Vertrieb. Könnten Sie z.B. garantieren, dass mit einem derartigen ABO eine Steigerung der Kundenanzahl erfolgt? Der potentielle „Großkunde“ würde mit uns einen ABO-Vertrag schließen, eine bestimmte Abnahme garantieren und die komplette Abwicklung sowie das Inkasso übernehmen. In Abhängigkeit von noch zu definierenden Abnahmemengen bzw. -garantien würde ein Rabatt gewährt. Ob dieser gestaffelt wird oder nicht, sowie die Rahmenbedingungen und Bestimmungen für dieses Verfahren wären noch zu klären.
Daneben müssten wir unter dem Aspekt der Gleichbehandlung und aus rechtlichen Gründen nach Lösungen streben, die nicht nur auf eine bestimmte Gruppe zugeschnitten sind, sondern diesen Vorteil auch Dritten gewähren - also müssten wir einen neuen Vertriebsweg „Großkunden-/Firmenabo“ einrichten, ohne in eine finanzielle Unterdeckung zu geraten.

All dies sollte in dem geplanten Workshop berücksichtigt werden. Ich hoffe, Sie haben hierzu gute Ideen und Lösungsvorschläge.

Mit wie vielen Teilnehmern rechnen Sie? Wird dies eine reine Arbeits-Sitzung mit einem kleinen Teilnehmerkreis? Dies würde ich begrüßen, um zu möglichen Lösungen zu kommen.

Wir laden Sie herzlich zum Stadtverkehr Lübeck in den Ratekauer Weg ein. Um einen ersten Aufschlag zu machen, schlage ich einen Termin am 10.04.2015 ab 10.00 Uhr oder am 16.04.2015 ab 13.00 Uhr (alternativ wäre auch der 20.04.2015 machbar). Nach Ihrer Rückmeldung werde ich in die weitere Terminabstimmung eintreten.

Gerne höre ich von Ihnen und verbleibe
mit freundlichen Grüßen

Willi Nibbe
c/o Stadtverkehr Lübeck GmbH
Ratekauer Weg 1-7
23554 Lübeck

mailto: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
mailto: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel. 0451 888-2000
Fax 0451 888 32 2000

Aufsichtsratsvorsitzender: Ulrich Pluschkell
Geschäftsführung: Willi Nibbe

Amtsgericht Lübeck, HRB 4902

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.125 Sekunden
Powered by Kunena Forum